Um 9 Prozent mehr „Sehr gut” für unsere Landesstraßen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der steirische Verkehrslandesrat Kurt Lang. Der steirische Verkehrslandesrat Kurt Lang.

Die rund 5.000 Kilometer Landesstraßen in der Steiermark bilden eine wichtige Lebensader für Wirtschaft, Tourismus und generell das tägliche Leben in der Steiermark. Zufrieden präsentiert Verkehrslandesrat Anton Lang die aktuellen Ergebnisse der Landesstraßenzustandsbewertung 2017, die im Schulnotensystem ausgewiesen wird: „Die Abschnitte in der Zustandsklasse 5, also schlechter Zustand und ,Nicht genügend‘, konnten um rund sechs Prozent reduziert werden. Noch erfreulicher ist jedoch, dass sich Landesstraßen mit einem ,Sehr gut‘ um neun Prozent erhöht haben. Dieser Erfolg war durch eine konsequente Verfolgung der strategischen Vorgaben, optimierte wirtschaftliche Baumethoden, günstige Einheitspreise und entsprechende budgetäre Rahmenbedingungen möglich. Dafür ein großes Dankeschön an die höchst engagierten MitarbeiterInnen in der zuständigen Landesabteilung sowie beim Straßenerhaltungsdienst.“ Und Lang weiter: „Der Schwerpunkt lag in den letzten Jahren in der Erhaltung der Fahrbahnoberfläche. Daher wurden jährlich rund 200 Kilometer Landesstraßen mit einer einfachen Oberfläche oder Dünnschichtdecke überzogen und somit wieder befahrbar gemacht. Es gibt jedoch noch viel zu tun. Denn es verbleiben weiterhin rund 22 Prozent der Landesstraßen, also rund 1.100 Kilometer in der Zustandsklasse 5“, resümiert Lang.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"