Die Stadt Fürstenfeld startet wirtschaftlich durch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rege Teilnahme der Unternehmer beim WB-Unternehmerfrühstück im Atlas Bürocenter von Christian Kahr. Mit dabei auch Bürgermeister Werner Gutzwar und Vize Franz Jost. Rege Teilnahme der Unternehmer beim WB-Unternehmerfrühstück im Atlas Bürocenter von Christian Kahr. Mit dabei auch Bürgermeister Werner Gutzwar und Vize Franz Jost.

von Hannes Krois
In den Städten innerhalb ganz Österreichs herrschen zumeist Zu­kunftsängste. Die kleinen und mitt­leren Unternehmen sperren ihre Läden zu. Ganz anders in Fürstenfeld. Hier gibt es einen unglaublichen Optimismus innerhalb der Unter­nehmerschaft. Persönlich höchst positiv, selbst gespürt beim WB-Unternehmerfrühstück im nagelneuen Bürocenter von Atlas Personal Management, des Christian Kahr in der Fürstenfelder Flug­hafenstraße.
Bürgermeister Werner Gutzwar, ein „gestandener Polizist“, zeigte seine wirtschaftliche Profi-Seite und setzte Fürstenfelds Zukunft auf den Punkt. Mit der Autobahn, mit dem kleinen Flughafen und ganz besonders mit der S7 wird sich Fürstenfeld zu einem Mega-Wirt­schaftszentrum entwickeln.
Dazu noch die touristischen Impulse durch die Thermen Loipersdorf, Bad Blumau und Bad Waltersdorf. Jedenfalls ist die S7 der wirtschaftliche Joker. Ganz neu ist das Atlas-Bürocenter von Christian Kahr. Energietechnisch auf dem aller modernsten Stand errich­tet. Voll nach dem Konzept der Ener­gie-Ingenieure DI Werner Erhart und Dr. Ludwig Ems - Strom und Heizung über Sonnenergie. Die grandiose Weltraumfolie ersetzt für die Beheizung alle traditionellen Heizkörper. Perfekt, sauber und unglaublich günstig. In unmittelbarer Nähe vom Atlas-Bürocenter wird demnächst „Spritkönig“ Wilhelm Innerhofer mit dem Bau einer Hotelanlage starten. Somit ist Fürs­tenfeld ganz stark im Aufwind.

Begrüßungsworte auch von Christian Kahr, der sehr stolz auf sein höchst modernes Bürocenter direkt am Fürstenfelder Flughafen ist.
Über die grandiose Entwicklung der Stadt Fürstenfeld dank der S7, sprach Bürgermeister Werner Gutzwar. Der Aufwind ist spürbar.
Komm. Rat Horst Himmler bedankte sich bei Christian Kahr für seine große Investition. Wilhelm Innerhofer folgt mit einem Hotelbau.
Christian Kahr erklärte die ultramoderne Energie-Lösung durch die Energie-Ingenieure DI Werner Erhardt&Dr. Ludwig Ems.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"