„Kirchlicher Umweltpreis“ für die Marktgemeinde Ollersdorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. Bernd Strobl (2.v.r.) im Kreise der Geehrten. Bgm. Bernd Strobl (2.v.r.) im Kreise der Geehrten.

Die im Rahmen des 3. Bürgerbe­teiligungsmodells der Marktgemeinde Ollersdorf im Burgenland, auf dem Dach der Aufbahrungshalle errichtete Photovoltaikanlage mit Speicherlösung zur gebäudeübergreifenden Stromversorgung der Wallfahrtskirche, ist beim „Kirchlichen Umweltpreis Österreich” als vorbildliches Umweltprojekt in der Kategorie „Energiewende” ausge­zeichnet worden.
Die Auszeichnung wurde unlängst aufgrund einer Festveranstaltung im erzbischöflichen Palais in Wien vom Referatsbischof für Umwelt der Österreichischen Bischofskonfe­renz, Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz, Vertretern der Pfarre und der Marktgemeinde sowie dem Ideengeber Ing. Andreas Scheemann überreicht. Bgm. Bernd Strobl freute sich über die Anerkennung über den, von der Marktgemeinde Ollersdorf einge­schla­genen, zu­kunfts­weisenden Weg.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"