Ein neues Gesundheitszentrum ist in St. Stefan im Rosental geplant

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. Johann Kaufmann (2.v.r.) informierte die BürgerInnen bei der Gemeindeversammlung über das moderne Gesundheitszentrum. Bgm. Johann Kaufmann (2.v.r.) informierte die BürgerInnen bei der Gemeindeversammlung über das moderne Gesundheitszentrum.

Bei der kürzlich stattgefundenen Gemeindeversammlung in der Ro­se­nhalle informierte Bürgermeister Johann Kaufmann die BürgerInnen über die weiteren Gemeindevor­haben.
Das Größte darunter ist der geplante Bau des neuen Gesundheits­zentrums durch die Gemeinde. Die Planung des modernen Gesund­heits­­zentrums mit zwei Ärzten und wei­teren Gesundheitseinrichtungen, wie Medizinisches Trainings­zen­trum (MTZ) und Ambulatorium sowie der Bücherei, ist kurz vor der Fertigstellung.
Weiters gab es auch einen Vortrag des Zivilschutzes zu den Themen „Blackout” und „Selbstschutz bei Hoch­wasser” und Tipps, wobei fest­gestellt wurde, dass die Be­völ­kerung viel zu wenig vorsorgt! Auch bei Hochwasser ist Eigenvorsorge mög­­lich, z.B. mit baulichen Vorsorgemaßnahmen. Besonders gedankt wurde der Freiwilligen Feuerwehr für ihren laufenden Einsatz bei Hoch­wasser.
Stolz ist der Bürgermeister auf die Wirtschaftskraft und die hochwertigen Arbeitsplätze in seiner Ge­meine. So sind einige Firmen am Standort St. Stefan im Rosental im Forschungs- und Entwicklungsbereich sehr aktiv.
Gelöst wurde das Problem „Sportplatz” so, dass die alten Kabinen abgerissen wurden und komfortable Container aufgebaut. Die Anlage ist somit entsprechend gestaltet und räumlich großzügig. Bürgermeister Johann Kaufmann appelierte an die zahlreichen Swimmingpool-Besitzer, bevor sie die Befüllung aus der öffentlichen Wasserleitung vornehmen, die Ge­meinde zu kontaktieren. Der Was­serverbrauch für die Pools ist sehr hoch. Auch ist es verboten, einfach bei Hydranten Wasser anzu­zapfen. Diese sind für Notfälle gedacht!
Weitere Vorhaben in St. Stefan in Rosental sind unter anderen die Sanierung der Gemeindewasserleitung und der Gemeindestraßen (z.B. Altegger Straße), neue Wohnbauten am Teichweg, Ausbau der Lichtwellenleiter für schnelles Internet - Altegger Straße und Richtung Norden, das Hochwasserschutz-Programm mit Rückhaltebecken, Sanierung und Umbau des Gastlokals „Novelle” beim Frei­bad, Neubau der Kläranlage oder die große Revision des Flächenwidmungsplanes.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"