„Regionale Kostbarkeiten” - ein regionaler Bauernmarkt geht online

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
NR Bgm. Christoph Stark (m.) mit den Obmännern Gerwald Hierzi, Josef Fuchs, Roman Feiertag und einigen Produzenten. NR Bgm. Christoph Stark (m.) mit den Obmännern Gerwald Hierzi, Josef Fuchs, Roman Feiertag und einigen Produzenten.

„Höchste Qualität genießen - fair handeln - regionale Produzenten unterstützen!” Unter diesem Motto gehen die „Regionalen Kostbar­keiten” - eine Gemeinschaft aus Produzenten hochwertiger landwirtschaftlicher Produkte aus der Energieregion Weiz-Gleisdorf und dem Almenland - ab sofort online unter http://shop.regionalekostbarkeiten.at.
Zum Einsatz kommt dabei das „Kooperative Bestellwesen”, eine ganz spezielle Form der Einkaufskooperation. Die Besonderheit des Systemansatzes ist die Form der Warenver­teilung und der solidarischen Abwicklung. Um dem Kunden die Logistikkosten und Verpackungskosten zu ersparen und möglichst „Ab Hof Preise” anzubieten, werden die bestellten Waren zu genau definierten Abholpunkten in der ge­samten Region geliefert. Einmal in der Woche können die KundInnen ihre Bestellung gesammelt und aufbereitet am ausgewählten Abholpunkt abholen. Davon profitieren Kunde und Produzent.
Mit dem kooperatien Bestellwesen der „Regionalen Kostbarkeiten” (ReKos) können sich die Kunden selbst und der heimischen Produkt­vielfalt, wertvolle und nachhaltige Freude berei­ten.
Basierend auf der direkten Partnerschaft zwi­schen Kunden und Produzenten in einer gemeinsamen Einkaufskooperation, dem Club der „Regionalen Kostbarkeiten - Kooperatives Bestellwesen” werden regionales Bewusstsein und gegenseitige Verantwortung gestärkt. Die bisher schwer in den Griff zu bekommenden Logistikprobleme und -kosten im ländlichen Raum werden dabei gut gelöst.
In der logistischen Abwicklung setzt ReKos mit dem Partner - der Organisation für Menschen mit Behinderung - „ChanceB” auf regionale und soziale Vernetzung. Zukünftig soll es auch wei­tere Abholpunkte in Graz geben.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"