Naturschutz-LR Lang verlieh wieder das „Landesprädikat Naturwiesen”

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LR Lang, Bgm. Ober mit Naturwiesen-Sieger Fam. Platl (Feldbach). LR Lang, Bgm. Ober mit Naturwiesen-Sieger Fam. Platl (Feldbach).

Auch heuer wurde wieder von Na­turschutz-LR Anton Lang das „Lan­desprädikat Naturwiese” ver­geben. „Die Auszeichnung, die jähr­lich an drei TeilnehmerInnen am Biotoperhaltungs- und För­de­rungspro­gramm des Landes Steiermark verliehen wird, soll die Anerkennung und den Dank des Landes Steiermark für das hohe Enga­gement ausdrücken”, so LR Lang. Ziel ist es, besonders artenreiche und für die Erhaltung geschützter oder gefährdeter Arten unentbehr­liche Wiesenflächen zu sichern.
Die drei Gewinner für die erfolg­reiche Erhaltung der schönsten artenreichsten Wiesen in der Steiermark kommen heuer aus den Be­zirken Hartberg-Fürstenfeld und Südo­­ststeiermark.
Familie Clarissa und DI Thomas Terler aus Vorau (Hartberg), mit dem Europaschutzgebiet „Jogl-Wechselland sowie Landschafts­schutzgebiet „Waldbach-Vorau-Hochwechsel” nehmen seit 2012 teil. Ing. Gerd Platl aus Mühldorf bei Feldbach (Südoststeiermark) nimmt seit 2003 mit einer trockenen Magerwiese in Hanglage teil sowie Heinz-Peter Schlein aus Weixelbaum (Südoststeiermark) mit einer staunassen Feuchtwiese, Europa­schutzgebiet „Teile des Südoststei­rischen Hügellandes”.

LR Lang, Bgm. Spitzer mit Naturwiesen-Sieger Fam. Terler (Vorau).

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"