Diese Seite drucken

Die PRO-GE Burgenland hat einen neuen Landesvorsitzenden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der neue PRO-GE Landesvorsitzende Reinhard Mund. Der neue PRO-GE Landesvorsitzende Reinhard Mund.

Im Vorfeld des Gewerkschafts­tages der Produktionsgewerk­schaft (PRO-GE) wählten rund 90 Dele­gierte der burgenländishen Landeskonferenz in Oberschützen Reinhard Mund zum neuen Landesvorsitzenden. Der 35-Jährige aus Neuhaus am Klausenbach ist seit 2004 Betriebs­rat in der Firma Boxmark Leather in Jennersdorf und seit 2007 Betriebsratsvorsitzender. Seit 2009 ist Mund bereits Mitglied im Bundes­vorstand der Produktionsgewerk­schaft und burgenländischen Ak-Kammerat. Außerdem wählten die PRO-GE Frauen ein neues Gremium.

Adelheid Seier übernimmt den Landesfrauenvorsitz der PRO-GE Burgenland. Die 54-Jährige Unterpetersdorferin ist Betriebsratsvorsitzende Stellvertreter bei Kromberg & Schubert Austria in Oberpullendorf und Mitglied im ÖGB-Landesvorstand und ÖGB-Landesfrauenvorstand. Reinhard Mund wurde mit 97,3 Prozent zum neuen PRO-GE Landesvorsitzenden im Burgenland gewählt. Seine StellvertreterInnen sind Wolfgang Jerusalem, Adelheid Seier, Manfred Fink, Hermine Supper-Schlögl und Mathias Rehrl. Adelheid Seier erhielt 100 Prozent der Stimmen. Sie wird von ihren Stellvertreterinnen Elisabeth Augusti, Hermine Supper-Schlögl und Diana Albrecht bei der zukünftigen Frauenarbeit unterstützt.