Gemeindebund widmet sich der Digitalisierung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beim Gemeindetag gab es ein Bekenntnis zum Breitbandausbau. Beim Gemeindetag gab es ein Bekenntnis zum Breitbandausbau.

Der diesjährige Gemeindetag des Gemeindebundes Steiermark stand ganz unter dem Zeichen der Digita­lisierung. Gemeindebund-Präsident Erwin Dirnberger forderte dazu einen Schulterschluss von Bund, Land und Gemeinden und der Wirtschaft beim flächende­ckenden Glasfaser-Breitbandausbau. LH Her­mann Schützenhöfer und LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer verliehen dem Gemeindebund Steiermark das Recht zur Führung des steirischen Landes­wappens. LR MMag. Barbara Eibinger-Miedl informierte über die Maßnahmen des Landes Steiermark in Sachen Digitalisierung, als Gastvortragende konn­te man die Ex­perten Anke Knopp und Peter Filzmaier gewinnen. „Wir werden Hand anlegen müs­sen, wenn wir unseren BürgerInnen die Möglichkeiten, die die Digita­lisierung mit sich bringt, eröffnen wollen”, stellte Gemeindebund-Prä­sident Erwin Dirnberger klar und weiter: „Wir haben die Verpflichtung, die Bevölkerung auf den digitalen Wan­del vorzubereiten. Dazu gehört einerseits der Glasfaser-Breitband­ausbau als Grundvoraussetzung, aber noch vieles mehr, was der digi­tale Wandel mit sich bringt”.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"