Freiheitliche Bauernschaft im Bezirk Südoststeiermark gegründet

Artikel bewerten
(1 Stimme)
NAbg. Walter Rauch gratuliert den Mitgliedern zur neu formierten Bauernschaft der FPÖ. NAbg. Walter Rauch gratuliert den Mitgliedern zur neu formierten Bauernschaft der FPÖ.

Kürzlich fand die Gründung der Bezirksgruppe der Freiheitlichen Bauernschaft im Buschenschank Monschein in Schwabau statt. Als Ehrengäste waren NAbg. BezPO Walter Rauch, LAbg. GR Herbert Kober und Landeskammerrat GK Leonhard Meister, welcher einstimmig zum Bezirksobmann gewählt wurde, anwesend. „Die Neugründung der Freiheitlichen Bauernschaft ist ein weiterer Meilenstein für die Freiheitlichen im Bezirk. Kleine Betriebe werden immer kleiner, während große Betriebe immer größer werden. Dies ist ein besorgniserregender Trend, welchem wir unbedingt entgegenwirken wollen. Auch TTIP, die Russland-Sanktionen und die Ausdünnung des ländlichen Raumes sind Kernthemen der Freiheitlichen Bauern im Bezirk. Unser Ziel muss es sein, dass der Arbeitsplatz Landwirt wieder lebenswert wird“, betonte Meister. NAbg. Rauch erklärte, dass die Bauernschaft einen wichtigen Bestandteil seiner politischen Arbeit im Nationalrat darstellt. „Die Russland-Sanktionen aber auch die vielen Unwetter haben der Bauernschaft enorm zugesetzt. Während die selbsternannte Bauernpartei ÖVP nur zusieht, werden wir auch weiterhin die Probleme klar und deutlich aufzeigen“, so Rauch. Unter dem Tagesordnungspunkt „Wahlen“ stellten die Delegierten dann die personellen Weichen für die zukünftigen politischen Herausforderungen. Zum Bezirksobmann wurde der Eichkögler Gemeindekassier und Landeskammerrat Leonhard Meister einstimmig von den Delegierten gewählt. „Die Gründung der Freiheitlichen Bauernschaft im Bezirk war längst überfällig. Dies bestätigt auch die Tatsache, dass die Freiheitlichen Bauern bei den Landwirtschaftskammerwahlen im Bezirk Südoststeiermark das beste Ergebnis in der gesamten Steiermark erzielten“, so Meister. Als Stellvertreter stehen ihm die Bezirkskammerräte Johann Niederl aus Unterweißenbach und Walter Dirnbauer aus St. Anna/A. zur Verfügung. Die finanziellen Agenden übernimmt Günter Krois aus Fehring. Zum Organisationsreferenten wurde Johann Lienhart aus Fehring gewählt. In den Schlussworten bedankte sich der neue Bezirksobmann für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und gab eine klare Stoßrichtung für die bevorstehenden Aufgaben vor: „In der Landwirtschaft gibt es sehr viel zu tun. Wir werden unsere Landwirte davon überzeugen, dass wir die einzige ernstzunehmende Alternative zum ÖVP-Bauernbund im Bezirk sind.“

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"