Die „Ausnahmeerscheinung” im Feuerwehrfunk

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Ausnahmetalent Jürgen Klöckl räumte 2017 groß ab. Das Ausnahmetalent Jürgen Klöckl räumte 2017 groß ab.

Der Löschmeister des Fachdienstes Jürgen Klöckl aus Hürth legte in den letzten Mona­ten über 1.000 km zurück, um an diversen Feuerwehrfunkbewerben erfolgreich teilzu­nehmen. Jobst, Wagna, St. Lambrecht, St. Kathrein am Offenegg gehören seit Kurzem, neben 51 weiteren Orten, zu Klöckl´s Sie­gerliste. Der ehrenamtliche Funker errang somit mehr Einzelsiege als es Wochen in einem Jahr gibt. In Wagna beispielsweise setzte er sich gegen 141 andere Feuerwehr­funker durch und im Bereich Feldbach sicherte sich Jürgen Klöckl u.a. das 10. Jahr in Folge, den Einzelsieg in der allgemeinen Gästewertung. Jürgen Klöckl wird im Feuerwehrfunk bereits als „Ausnahmeerschei­nung” bezeichnet. Aber er ist nicht nur ein Einzelkämpfer, son­dern auch ein Teamplayer. Gemeinsam mit weiteren Feuerwehrkameraden schaffte die zusammengesetzte steirische Gruppe beim Internationalen Cupbewerb in Deut­schland den Sprung auf das Siegerpodest. Sie holten sich Bronze in Nürnberg. Und wie soll es anders sein: Für 2018 sind weitere Internationale Starts geplant.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"