Der Landeshauptmann betraut die LSR-Präsidentin mit neuen Agenden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LH Schützenhöfer und Bildungs-LR Ursula Lackner (r.) mit der neuen steirischen Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner. LH Schützenhöfer und Bildungs-LR Ursula Lackner (r.) mit der neuen steirischen Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner.

Im Laufe des kommenden Jah­­­res werden Landesschulrat und Bildungsabteilung des Lan­­des zur Bildungsdirektion zu­sammengeführt. Die erste ­Wei­chenstellung erfolgte aber schon jetzt: LH Hermann Schüt­zenhöfer hat die Landes­schulratspräsidentin Elisabeth Meixner mit den Agenden der Bildungsdirektorin betraut. Bildungslandesrätin Ursula La­ck­ner ist mit 1. Jänner Präsidentin der Bildungsdirektion. Nach über 150 Jahren geht eine lange Tradition zu Ende: Die Schulbehörde Landes­schul­rat ist ab 1. Jänner 2019 Geschichte - an ihre Stelle tritt die neue Bildungsdirektion, in die auch die Bildungsabteilung des Landes integriert wird. Da­mit werden Verwaltung und pä­dagogische Aufsicht aller stei­rischen Schulen in einer Behör­de zusammengeführt. Für LH Hermann Schützenhöfer ist klar: „Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft”. Es sei ihm daher ein großes Anliegen, für die jungen SteirerInnen die bestmög­lichen Rahmenbedingungen zu schaffen. „Mit dieser Neuausrichtung der Bildungsagenden wird dafür gesorgt, dass die Steiermark auch in Zukunft ein Land der hellen Köpfe bleibt. Die hervorragenden Bildungs­stätten haben u.a. unser Land zum Forschungseuropameister gemacht und damit zu einer Region, die Zukunft gestaltet und Arbeitsplätze mit Zukunft schafft. Damit die Steiermark die Nummer 1 bleiben kann, braucht man ein gut aufgestell­tes, modernes und effizientes Bildungswesen. Ich wünsche Direktorin Meixner weiterhin eine gute Hand”, so der Landeshauptmann.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"