Hoher Besuch beim Ortsbauernbund-Tag in Bildein

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
NR Niki Berlakovich (4.v.l.) im Kreise der Ortsbauernbund-Mitglieder. NR Niki Berlakovich (4.v.l.) im Kreise der Ortsbauernbund-Mitglieder.

Im gemütlichen Weinkeller von Bioweinbauer Gerhard Müllner fanden sich kürzlich beim Ortsbauernbund-Tag über 20 Mitglie­der ein, weil sie mehr über aktuelle Fragen zur Landwirtschaft erfahren wollten. Dabei fand auch die Wahl zum Bauernbundobmann in Bild­ein statt. Von allen anwesenden Mitgliedern wurde Ing. Gerhard Müllner für weitere 4 Jahre als Obmann wiedergewählt. Ihm zur Seite stehen als Obmann-Stellvertreter Biomilchbauer Hansjörg Schram­mel, Ackerbauer Gerald Horvath als Kassier und die Nebenerwerbslandwirtin Ing. Cilli Geißegger als Schriftführerin. Erfreulich ist, dass der Ortsbauernbund Bildein auch 6 neue Mitglieder aufnehmen konn­te. Mit über 40 Mitgliedern ist Bildein einer der stärksten im Burgenland.
„Um im ländlichen Bereich angenehm leben zu können, braucht es neben den bäucherlichen Familienbetrieben eine zufrieden­stellen­de Verkehrserschließung so­wie eine gute ärztliche Versorgung und eine funktionierende Nah­versor­gung mit regionalen Lebensmitteln”, betonte Landesobmann NR Nikolaus Berlakovich. Am 11. März findet im Burgenland die Landwirtschafts­kammerwahl statt, als Spitzenkandidat des ÖVP Bauernbundes möchte NR Berla­kovich für die Anliegen der Bauern eintreten und die Landwirtschafts­kammer zu einen modernen Bera­tungs- und Bildungszentrum weiterentwicklen.
Agrarsprecher LAbg. Bgm. Walter Temmel möchte, dass der Bauernbund im Vorfeld besser miteingebunden wird.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"