Diese Seite drucken

Die SPÖ will die Region Oststeiermark weiter stärken

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
(v.l.:) Regionalgeschäftsführer Hannes Hammer, LAbg. Bgm. Mag. Dr. Wolfgang Dolesch, NRAbg. Mag. Dr. Klaus Uwe Feichtinger. (v.l.:) Regionalgeschäftsführer Hannes Hammer, LAbg. Bgm. Mag. Dr. Wolfgang Dolesch, NRAbg. Mag. Dr. Klaus Uwe Feichtinger.

Der SPÖ-Regionalvorsitzende LAbg. Bgm. Mag. Dr. Wolfgang Dolesch und sein Stellvertreter NRAbg. Mag. Dr. Klaus Uwe Feich­tinger luden zum Neujahrs-Pressegespräch und präsentierten die regionalpolitischen und inner­organisatorischen Ziele der SPÖ Oststeiermark. Das von LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer erarbeitete Regional­entwicklungsgesetz eröffnet viele Möglichkeiten, um Arbeitsplätze zu schaffen. Innerparteilich geht es um die Stärkung der Organisations­strukturen. Die SPÖ sieht die Ent­wicklung der Region in ihrer Ge­samtheit, und nicht nur Teile davon bzw. einzelne Gemeinden. „Die Gemeinden können sich in einer gemeinsamen Sogwirkung nach oben ziehen”, so Dolesch. Die SPÖ wird die Pläne der neuen Bundesregierung genau beobach­ten, vor allem bei gesellschaftspolitischen Themen und Aussagen.