Eröffnung des neu adaptierten Wasserhochbehälters in Stinatz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. Andreas Grandits (Mitte) ist stolz auf die neue Anlage. Bgm. Andreas Grandits (Mitte) ist stolz auf die neue Anlage.

Vor Kurzem fand die Eröffnung des neu adaptierten und sanierten Wasserhochbehälters in Stinatz statt.
Zwei Tage lang war die Anlage für die Öffentlichkeit zugänglich und viele nutzten die Gelegenheit, um den mo­dernen und den neuesten Standards entsprechenden Hochbehälter zu besichtigen.
Im Zuge der Eröffnung wurde die Anlage vom Pfarrmoderator MMag. Stefan Jahns gesegnet. Bürgermeister Mag. Andreas Grandits konnte dabei viele StinatzerInnen begrüßen. Unter den Anwesenden waren auch Hermann Pferschy (Obmann des Wasserverbandes Stögersbachtal) sowie Heinz Peter Krammer (Obmann des Wasserverbandes Thermenland).
Aufgrund des Alters und des baulichen Zutandes war eine Adaption des alten Hochbehälters dringend erforderlich. Es wurden einige Abbrucharbei­ten durchgeführt. Daraufhin wurden die Vor- und Schie­berkammer für beide Wasser­kammern mit 200 m3 neu er­richtet. Die Wasserkammern selbst wurden bauphysikalisch saniert. Die gesamte Technik und die maschinelle Ausrüstung wurden auf den neuesten Stand gebracht. Hier ist eine Wasserversorgungsstelle für die nächste Generation entstanden! Die Projektkosten betragen circa 300.000 Euro. Die Planung und die Bauaufsicht hatte das Ingenieurbüro Wachter GmbH über.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"