Generalversammlung der „Winzer Vulkanland Steiermark“ in Fehring

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die „Winzer Vulkanland Steiermark“ mit ihrem Obmann Christoph Neumeister (Mitte), LAbg. Toni Gangl, Bgm. Josef Ober und Managerin Margreth Kortschak-Huber. Die „Winzer Vulkanland Steiermark“ mit ihrem Obmann Christoph Neumeister (Mitte), LAbg. Toni Gangl, Bgm. Josef Ober und Managerin Margreth Kortschak-Huber.

Seit bereits neun Jahren gibt es die Erfolgsgeschichte „Winzer Vulkanland Steiermark“ mit nunmehr 77 Mitgliedern, darunter so manche Winzerinnen. Das Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark reicht von der Mur bis zum Ringkogel in Hartberg und ist bereits eine starke Marke in Österreich, auf Augenhöhe mit den besten Weinmarken. Das liegt auch daran, dass die neue Winzergeneration, die jetzt am Ruder ist (Durchschnittsalter ca. 30 Jahre), sich den Veränderungen stellt und vorausdenkt. Bei der Generalversammlung in der Kuruzzenschenke in Fehring wurden alle Vorstände bestätigt und die Schwerpunktthemen besprochen, von der Weiterbildung mit Spitzen-Referenten, der Kooperation mit Top-Wirten wie Richard Rauch, anderen Vulkanland-Gebieten in Europa, der besseren Beschilderung zu den Winzern ab den Autobahnen und dem mittlerweile 3. Magazin. Erfreulich: Trotz großem Werbe-Nutzen und der vielen Aktivitäten konnte der Mitgliedsbeitrag von 300 EUR/Jahr schon seit Jahren stabil gehalten werden.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"