Der neue Wirtschaftshof in Weiz ist der zweitgrößte der Steiermark

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer bei der feierlichen Eröffnung mit zahlreichen WeizerInnen und Gästen. LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer bei der feierlichen Eröffnung mit zahlreichen WeizerInnen und Gästen.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wurde der neue Wirtschaftshof der Stadt Weiz im Ortsteil Krottendorf, in der Nähe des Kreisverkehrs Weiz-Süd, feierlich eröffnet und mit einem Tag der offenen Tür begangen.
Eine überaus große Zahl von WeizerInnen war der Einladung der Stadt Weiz gefolgt und ge­nos­sen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das von der Elin Stadtkapelle und der Gruppe „Nix Neix Musi“ musikalisch begleitet wurde. Als Moderator fungierte in bewährter Weise Heinz Habe. Nach der Begrüßung von Bürgermeister Erwin Eggenreich und einem Bau­bericht vom technischen Direktor Gerd Holzer, nahm Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer die feierliche Eröffnung des neuen Wirtschaftshofes, einem der modernsten und innovativsten in ganz Österreich, vor.
Auf insgesamt 20.000 m2 Grundstücksfläche und 8.600 m2 verbau­ter Fläche sind neben einem Büro- und Verwaltungsgebäude mit So­zial­räumen, die Mobilitätswerkstätte für die Weiz-Bikes untergebracht, die Hallen für Müllfahr­zeuge, LKW, Radlager, Kommunal- und Kleingeräte und Traktoren, der Streuhofsilo, eine Gärtnerei und die Werkstätten für Gebäudewarte, Elektriker, Tischler, Maler, Lackie­rer, KFZ-Techniker sowie für Schlosser von Wasserwerk und Bau­hof. „Mehr als 90 Mitarbeiter sind im neuen Wirtschaftshof be­schäftigt“, so der technische Direktor Gerd Holzer.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"