Die Eröffnung des Wirtschaftshofes in Fürstenfeld war ein Volksfest

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. W. Gutzwar bedankte sich bei LH H. Schützenhöfer. Bgm. W. Gutzwar bedankte sich bei LH H. Schützenhöfer.

Kürzlich wurde bei traumhaften Herbstwetter der neue Wirtschafts­hof der Stadt Fürstenfeld am neuen Standort in der Fehringerstraße offiziell eröffnet, gesegnet und seiner Bestimmung übergeben.
Dazu konnten Bgm. Werner Gutzwar und Wirtschaftshof-Chef Ro­land Gogg neben der sehr zahl­reich erschienenen Bevölkerung auch viele Ehrengäste, darunter LH Hermann Schützenhöfer, NAbg. Dr. Reinhold Lopatka, NAbg. Dr. Klaus Uwe Feichtinger, LAbg. Hubert Lang, BH Mag. Max Wiesenhofer an ihrer Spitze, willkommen hei­ßen. Garniert wurde der Festakt von Darbietungen der Kindergar­ten­kin­der und SchülerInnen der Fürstenfelder Volksschulen. Die Se­­gnung nahmen Pfarrer Mag. Alois Schlemmer und von der evangelischen Kirche, Predigtamtskandidatin Mag. Zuzana Uvácic vor. Für die musikalische Begleitung sorgte die Stadtkapelle Fürstenfeld. Die Fest­rede hielt LH Hermann Schützenhöfer, der den Fürstenfeldern zum neuen Wirtschaftshof gratulierte. Der anschließende „Tag der offenen Tür“ wurde für die vielen BesucherInnen zum wahren Volksfest, bei dem alle auch zum Grillhenderl­schmaus und einem Getränk ge­laden waren.
Die Übersiedelung des neuen Wirt­schaftshofes in die ehemalige Postgarage in der Fehringerstraße war notwendig geworden, nachdem der alte Wirtschaftshof am Standort Josefigasse zu klein ge­wor­den war und zudem den Anforderungen an ein modernes Dienst­leis­tungs­zen­trum der Stadt Fürstenfeld in keiner Weise mehr gerecht werden konnte. Für die Planung war das Büro Richter Architektur zuständig. Das neue Areal umfasst 8.800 m2 und bie­tet alles unter einem Dach.

Viele Ehrengäste und eine überaus große Zahl an BesucherInnen waren bei der Eröffnung des neuen Wirtschaftshofes in Fürstenfeld dabei.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"