Die EFIS Stiftung wurde der Öffentlichkeit vorgestellt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Stiftungsvorstände mit den teilnehmenden Fachkräften bei der Präsentation des ersten Projekts. Die Stiftungsvorstände mit den teilnehmenden Fachkräften bei der Präsentation des ersten Projekts.

In Anwesenheit von LR Mag.a Astrid Eisenkopf (Kinder- und Jugendförderung) wurde unlängst die EFIS Stifung - Europäische Stif­tung für Innovation und soziale Ver­ant­wortung - auf Schloss Tabor der Öffentlichkeit vorgestellt. Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach ist durch die Veranstaltung jOPERA Jennersdorf, Festivalsommer, innerhalb der letz­ten 15 Jahre zu einem Zentrum der künstle­rischen Hoch­kultur geworden. Durch die dies­jäh­rige Einbringung der Immobilie in die ge­meinnützige Bundesstif­tung wurde Schloss Tabor als Ort der küns­tle­rischen und kultu­rellen Inspiration für die kommen­den Gene­rationen ge­sichert. Die Stiftungs­vor­stände Mag. Wolfgang Wieser und Mag. Die­mar Kersch­baum prä­sen­tierten im Beisein der teilneh­menden Fach­kräfte das erste Projekt: Re­sonanz­Raum Schloss Tabor, Kom­petenz­zentrum für Kin­­der und Jugendliche. Die Stiftung hat sich mit diesem Projekt zum Ziel gesetzt, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen erlebnis­ori­en­tierte und thera­peu­tische Mö­g­lich­keiten zu bie­ten, um vor­han­dene Defizite aus­zugleichen und präventiv gegen Leid durch psy­chische Er­krankungen zu wir­ken. Es erfolgt eine einzigartige Ver­schmel­zung von Kunst, Musik, Theater, bildender Kunst, Literatur, Natur, Bewegung, Pferdearbeit, Päda­gogik und Psychotherapie. In enger Zu­sam­menarbeit mit umlie­genden In­sti­tutionen will die Stif­tung eine unbürokratische För­de­rung ermöglichen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"