Der große Preis der Landwirtschaft und die Top-Wirte 2017

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die glücklichen Preisträger mit dem Initiator Kammerobmann ÖR Günther Rauch (m.) und Ehrengästen. Die glücklichen Preisträger mit dem Initiator Kammerobmann ÖR Günther Rauch (m.) und Ehrengästen.

Eine kulinarische Lobeshymne an die landwirtschaftliche Vielfalt war kürzlich im Mailandsaal der Landesberufsschule für Tourismus in Bad Gleichenberg zu erleben. Wurde dort der große Preis der Landwirtschaft für die Top-Wirte der Südoststeiermark verliehen. Initiator Kammerobmann ÖR Günt­her Rauch durfte zur Preisverleihung auch zahlreiche Ehrengäste will­kommen heißen.
„Gerade unsere Gastwirte haben eine Vorbildfunktion. Deshalb ist es uns als Bauernvertreter ein großes Anliegen, ihr Regionalbewusstsein zu belohnen. Die Wirte der Region sind Vorreiter für Kreativitäts­schübe in den Küchen. Letztlich haben es auch dank der Wirte Produkte wie Spargel, Bärlauch und Co auf den Speiseplan der Familien geschafft. Mit diesem Preis gehen wir den Weg des Bewusstmachens, möchten lo­ben und wertschätzen“, so Rauch. Über 20 Betriebe füllten das Ein­reich­formular aus. Die Jury tagte und die Entscheidung war nicht einfach.
Mit dem ersten Newcomerpreis wür­digte die Landwirtschaftskammer das Engagement des „Gleichenber­ger Kellerstüberl“ mit der Genusswerkstatt, insbesondere die Arbeit der „Wilden Schwestern“. Der zweite Newcomer ist Fabian Palz mit dem Lokal „Der GenussHirsch“, vulgo Hendlstub’n Palz in Unterpurkla.
Der Sieger des ersten großen Prei­ses der Landwirtschaft ist das Vul­kanlandhotel Legenstein in Bairisch Kölldorf.
Die erlesene Auswahl an Schmankerln aus dem Vulkanland und die Leidenschaft für feinen Geschmack machen das Vul­kan­landhotel heute zu einem kulina­rischen Leitbetrieb der Region.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"