Nachruf - Viel zu früh verstarb Techn. Rat Ing. Ferdinand Krobath

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Techn.Rat Ing. Ferdinand Krobath (†)  Ein ganz besonderer Mensch, den diese Welt vermissen wird. Techn.Rat Ing. Ferdinand Krobath (†) Ein ganz besonderer Mensch, den diese Welt vermissen wird.

Er liebte die Salzburger Festspiele, Musik, Bücher, Geschichte, Reisen, gutes Essen, besten Rotwein sowie geistreiche Gespräche. Zudem pflegte er handverlesene Freundschaften. In der Nähe von Menschen mit Hirn und Herz fühlte er sich wohl. Sein Prinzip „Leben und Leben lassen“ hielt er auch als sehr erfolgreicher Geschäftsmann hoch. Dumme und überhebliche Menschen lehnte er ab. Es war ein Lebensglück für manche Menschen, über die Zeiten in seiner Nähe zu sein.
Seine treueste Begleiterin an seiner Seite in allen Firmenangelegenheiten über all die Jahre hinweg, war seine Sekretärin Ivetta. Sie erlebte über viele Jahre diesen Gentleman als Chef und Menschen. Ivetta revanchierte sich mit perfektem Einsatz und dem weltbesten Ristretto. Oftmals duftete dieser wunderbare Espresso auch für mich im Chefbüro vom Technischen Rat Ing. Ferdinand Krobath. Nicht einmal 75 Jahre durfte mein Freund Ferdinand werden. Ein unglaublich gescheiter, belesener und fleißiger Mensch. Ein stilvoller Admiral einer weltweit agierenden Firmengruppe. Im Kopf immerzu weitere Ziele, Visionen und Projekte. Dann die Erkrankung bishin zum Sterben. Allzu früh aus dem Leben geschieden. Viel zu wenig vom guten Rotwein getrunken. Zuviele Stunden anstatt mit der Lebensgefährtin Ulrike, schlußendlich für Firmenangelegenheiten verwendet. Die Zeit war immer eng bemessen. Jetzt hast Du Zeit. Deine Freunde haben jedenfalls die Zeit mit Dir genossen. Somit ein Glück des Lebens, daß wir uns finden durften.

In ewiger Erinnerung
Kommerzialrat Hannes Krois

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"